Kostenloser Versand ab 70€ + Kostenfreier Rückversand!

Walnussöl

Walnussöl Bio 250ml

Walnussöl

inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten Lieferzeit: 1-3 Tage
Grundpreis €51,60 pro l
Kunden schauen sich dieses Produkt gerade an.
Deine Bestellung kommt zwischen dem 07 Jul - 09 Jul
  • Bestes Einkaufserlebnis

    Unsere Kunden sind uns wichtig.

  • Kundenservice

    Telefonischer Kundenservice 0800 99 79 799

  • Sichere Technik

    Daten werden Sicher übertragen

  • Schneller Versand

    Versand innerhalb 24 Stunden

Garantierte sichere Zahlung!
Sie gehen kein Risiko ein!

  • American Express
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • Shop Pay
  • Visa

Details

Walnussöl von Miasanis

Walnussöl ist ein hochwertiges und vor allem gesundes Speiseöl. Auch in der Kosmetik findet es heute eine zahlreiche Anwendung. Walnussöl wird aus reifen und gerösteten Samen der Walnüsse hergestellt. Es gilt als gesundes Öl mit nussigem und auch intensivem Geschmack.

Das Öl besitzt eine goldgelbe bzw. hellgelbe Farbe und ist ziemlich dünnflüssig. Hochwertigere Öle werden stets kaltgepresst, solche Produkte von geringerer Qualität werden bei uns zumeist raffiniert. Vor allem in der französischen Küche spielt das Walnussöl bereits sehr lange eine wichtige Rolle bei der Bereitung von Speisen. Inzwischen ist es auch in der weltweiten Küche verbreitet und sehr beliebt. Der Einsatz der wahren Wunderwaffe Walnuss ist außerordentlich vielseitig. Ob in der Küche, in Pflegeprodukten oder in der Ölmalerei. Das Walnussöl ist gesund und gleichzeitig lecker. Jedoch kann nur wegen der einzigartigen Früchte der Gewächse seine Wirkung entfaltet werden.

Einnahme (Verzehrempfehlung) von Walnussöl

Wegen des hohen Fettgehalts von Walnussöl von bis zu 62 Prozent bieten sich Walnüsse zur Produktion von Öl an. Sie Nüsse enthalten die sogenannten „gute Fette“, vor allem Omega-3-Fettsäuren, die den ungesättigten Fettsäuren zugehörig sind.

Sie können das Walnussöl als Speiseöl oder auch als kosmetisches Produkt verwenden.

Da sich Walnussöl nicht wirklich gut erhitzen lässt, sollten Sie das Öl auch nicht zum Braten und Frittieren abwenden. Walnussöl eignet sich somit besser für die kalte Küche. Sehr gut passt der nussige und kräftige Geschmack von Walnussöl zu Salaten wie Feldsalat oder auch zum Verfeinern von Cremesuppen. Daneben können Sie das Walnussöl auch auf der Haut verwenden. Das Walnussöl zieht nach dem Auftragen schnell ein und kann zugleich auch trockene, rissige Haut geschmeidig machen. Zudem soll ein Auftragen von Walnussöl auch Falten auf der Haut vorbeugen.

Sie können das Walnussöl auch pur trinken. Davon profitiert der ganze Körper. Empfohlen wird hier eine Aufnahme von etwa einem Teelöffel Walnussöl pro Tag und zusätzlich der Verzehr von Walnüssen. Walnussöl ist entsprechend ein wertvolles Öl.

Walnüsse können auch bei uns angebaut werden, gleichwohl handelt es sich bei diesen Nüssen, die bei uns gekauft werden können, nahezu ausschließlich um Importe. Die meisten Nüsse werden aus Amerika importiert, wo sie im von Dürre gepeinigten Kalifornien angebaut werden. Dies ist gar nicht umweltfreundlich.

Besonders beim Kauf von Öl aus Walnüssen empfiehlt es sich, genauer hinzusehen und ein Produkt auszuwählen, das zum einen ökologischen und innerhalb Europas hergestellt wurde. So ist Frankreich hier ein beliebtes Anbaugebiet für die Nüsse.

Anwendungsgebiete von Walnussöl

Die einfach und auch mehrfach ungesättigten Fettsäuren beim Walnussöl gelten als sehr gesund. Der Körper benötigt sie, für die Bildung der neuen Zellen und auch um geschädigte Zellen durch das Walnussöl reparieren zu können. Die gesättigten Fettsäuren, die auch im Walnussöl enthalten sind, haben einen eher schlechten Ruf, der Körper benötigt jedoch auch solche Verbindungen. Diese dienen als Energiespeicher und –quelle. Die gesunden Fettsäuren beim Walnussöl senken das Cholesterin im Körper und schützen hierbei vor Arteriosklerose und den negativen Folgen für unsere Gesundheit wie Bluthochdruck oder auch Herz-Kreislauferkrankungen. Walnussöl ist somit sehr gesundheitsfördernd. Walnussöl enthält auch viel Vitamin E. Dies zählt zu den fettlöslichen Vitaminen und wird vom Körper nicht selbst gebildet. Es muss entsprechend mit dem Walnussöl über die Nahrung aufgenommen werden. Das Vitamin im Walnussöl schützt die Zellen vor allem vor freien Radikalen und sorgt gleichzeitig für eine schöne Haut. Die B-Vitamine im Walnussöl sind bedeutend für die Stoffwechselvorgänge. Außerdem stärken sie noch die Nerven.

In Walnuss sind etwa 8 Prozent gesättigte Fettsäuren, 20 Prozent einfach ungesättigte Fettsäuren sowie etwa 72 Prozent mehrfache ungesättigte Fettsäuren enthalten. Die Einnahme des Öls ist förderlich für das Immunsystem und wirkt zudem auch blutdrucksenkend. Der Fettstoffwechsel wird auch angeregt und die Regeneration der Haut gefördert. Zudem beugen die gesunden Inhaltsstoffe des Öls Herz- und Kreislauferkrankungen vor.

In Walnüssen und im Öl ist das Verhältnis der gesättigten, einfach und auch mehrfach gesättigten Fettsäuren besonders ausgewogen. Die Tatsache wirkt sich besonders positiv auf den Cholesterinspiegel und auf den Blutdruck aus. Zudem wird hierdurch das Herz-Kreislauf-System gestärkt und damit auch im Gleichgewicht gehalten. Die ungesättigten Fettsäuren, wie Linol- und auch Ölsäure reduzieren auch die Blutfettwerte.

Die enthaltene Ölsäure gilt als wesentliche einfach ungesättigte Fettsäure, weil diese vom Körper nicht selber synthetisiert werden kann. Die Säure dient als Basis der Öle und sorgt dafür, dass sich die Kosmetik sehr gut auf der Haut verteilen lässt und ein weiches Gefühl auf der Haut erzeugt wird. Außerdem wird die Lipidbarriere durchlässiger und damit durch die Anwendung dieser ölsäurehaltigen Produkte aufnahmefähiger. Die Lipophile, also die fettlöslichen Wirkstoffe, können einfacher in die Shcichten der Haut eindringen, da die Membranen aufgelockert werden. Im Gegensatz zur in Walnusskernöl enthaltenen Linolsäure, die entzündungshemmend und auch bei gereizter Haut gut wirkt, dringt die Ölsäure nicht nur in die oberste Hornschicht der Haut ein, sondern auch in die hierunterliegenden Hautschichten, die zumeist nicht gut mit Feuchtigkeit und den Nährstoffen versorgt werden.

Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren fördern die Durchblutung und können so auch den Thrombosen vorbeugen, die Fließfähigkeit vom Blute unterstützen und zudem auch zur Senkung des Cholesterinspiegels beisteuern. Außerdem sind Walnüsse reich an Vitamin E, welches jenem Schutz der körpereigenen Zellen dienlich ist und den Fettstoffwechsel ankurbelt. So kann das Öl aus Walnüssen auch dazu beitragen, die Blutfettwerte zu senken. Das Öl enthält zusätzlich auch Biotin, das der Körper zur Bildung der Keratine benötigt. Es unterstützt auf diese Weise das gesunde Wachstum der Haut, Haare und Nägeln. Das Öl findet auch bei der Haarpflege Anwendung. Verwenden Sie das Öl in der üblichen Haarwäsche, lässt es das Haar weich und zugleich auch glänzend aussehen.

In kleineren Mengen finden sich im Öl aus Walnüssen auch Zink, das ebenfalls wichtig für Haare und Haut ist, sowie Kalium, welches vor allem für die Funktionsfähigkeit des Herzens bedeutend ist. Die Walnuss wird schon seit über 9.000 Jahren von Menschen als Nutzpflanze verwendet und gepflanzt. Ursprünglich war sie einst sie in Mittelasien zuhause, gelangte danach über Griechenland zu uns nach Europa und mit den Auswanderern auf den amerikanischen Kontinent bis hin nach Kalifornien. Dort wurden perfekte Bedingungen für den Walnussanbau vorgefunden. So entstanden im letzten Jahrhundert auch die ersten Walnuss-Plantagen. Heutzutage ist Kalifornien ein wichtiger Hauptlieferant für Walnüsse.

Um einen Liter des Öls herstellen zu können sind zwei bis drei Kilogramm der Nüsse notwendig. Bei der Produktion wird zwischen der Heiß-, Kaltpressung und dem Extraktionsverfahren unterschieden. Das beste Verfahren ist hierbei die Kaltpressung, bei der das Walnussöl ohne Wärmezufuhr gewonnen wird. Die Presstemperatur liegt bei der Durchführung stets unter 40 Grad Celsius. Nach dem Pressen wird das Öl noch gefiltert und schließlich abgefüllt. Auf diese Art erzeugtes Öl aus Walnüssen besitzt ein kräftiges und auch nussiges Aroma und ist außerdem reich an beachtlichen Inhaltsstoffen.

Die Kerne der Nuss befinden sich in Schalenfrüchten, welche am Walnussbaum gedeihen. Die Kerne können mittels Kalt- oder Heißpressung zu dem Öl verarbeitet werden. Kaltgepresst ist das Öl aus den Walnüssen gesünder, als heißgepresstes Öl. Kaltgepresstes Öl ist nativ und die Nüsse werden besonders schonend behandelt und die Maximaltemeprtur, die während des Pressvorgangs erreicht wird ist niedrig. Bei einer Temperatur bleiben die Inhaltsstoffe und vor allem die Vitamine und Mineralstoffe erhalten, dass die Wirkung des Öls behalten und nicht durch eine Überhitzung verloren geht.

Das Verhältnis der unterschiedlichen Fettsäuren im Öl aus Walnüssen ist im Hinblick auf die positiven Auswirkungen auf den Körper erheblich günstiger als im Oliven- oder auch im Sonnenblumenöl. Durch die Kombination dieser ungesättigten Fettsäuren, Vitamine und auch Spurenelemente ist das Öl aus Walnüssen entsprechend ein echtes Wundermittel, um der Bildung der Gefäßablagerungen und auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

Im Heißpressungsverfahren werden die Wallnusskerne den hohen Temperaturen ausgesetzt. Außerdem findet im Anschluss die Raffination des frischen Öls statt, dass unerwünschte Begleitstoffe hieraus entfernt werden. Somit werden nur auch die ausgeprägten Eigenschaften des Walnussöls entfernt und leider nur erreicht, dass es geschmacks- und auch geruchsneutral wird. Um zu vermeiden, dass ein pflanzliches Öl durch die enthaltenen verderblichen Fette ranzig wird, findet eine Heißpressung der Kerne der Walnuss statt. Wenn es unbehandelt, also kaltgepresst und nativ ist, kann die Wahrscheinlichkeit das jener Fall eintritt wahrscheinlicher gemacht werden. Im Allgemeinen gilt, dass das Öl bei Sauerstoffzufuhr schnell ranzig wird und verdirbt, damit ungenießbar ist. Eine Entscheidung sollte dann zwischen einem kaltgepressten Öl, das gesund und auch nährstoffreich ist, jedoch auch schneller verderblich oder einem heißgepressten Walnusskernöl getroffen werden. Dies enthält weniger Nährstoffe, hierfür aber eine längere Haltbarkeit.

Raffiniertes Öl findet auch in der Ölmalerei Anwendung. Es zeichnet sich vor allem durch die Dünnflüssigkeit, das hohe Pigmentaufnahmevermögen, die schnelle Trocknung sowie eine niedrige Vergilbungstendenz bei einem gleichzeitigen Oberflächenglanz aus. Vor allem für stark sikkative Pigmente ist das Walnussöl heute unverzichtbar.

Vor allem im anglo-amerikanischen Raum wird das raffinierte Walnussöl für die Behandlung der Holzoberflächen verwendet. Bedeutend ist eine glatte Holzoberfläche vor der Applikation. Die erste Ölschicht wird mit einer Maserung aufgetragen und der Rest nach ein einigen Stunden aufgenommen. Die folgenden ein bis zwei Schichten sind quer zur Maserung gestrichen. Nach etwa 24 Stunden ist der Ölfilm ausgehärtet. Eine Behandlung führt allerdings nicht zu einem dauerhaften Holzschutz, diese trägt sich ab und muss wiederholt werden.

Wegen der langen Trockenzeit und der wiederholenden Applikation wird jene Behandlung mit Öl aus Walnüssen zumeist für Holzflächen benutzt, welche auch mit Lebensmitteln in Kontakt kommen. Hierzu gehören Küchenarbeitsplatten oder Schneidbretter, aber auch unbehandeltes Holzspielzeug.

Die Versetzung des Öls aus Walnüssen mit echtem Terpentin, führt zu einem tieferen Eindringen einer Ölversiegelung in das Holz, hebt jedoch auch die Unbedenklichkeit in Verbindung auf den Kontakt mit Nahrungsmitteln auf.

Dosierung von Walnussöl

Eine genaue Dosierung für das Walnussöl gibt es nicht. Bei einer puren Einnahme empfiehlt sich ein Teelöffel am Tag, um den Körper mit Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren zu versorgen. Walnussöl ist auch in Kosmetik vorhanden und kann auch nach der Gesichtsreinigung pur auf die Haut aufgetragen werden. Hier genügen zumeist einige Milliliter Walnussöl auf den Händen.

Lagerung wie Lagerung und Aufbewahrung von Walnussöl

Walnussöl ist wie alle pflanzlichen Öle sauerstoff- und lichtempfindlich und sollte deshalb stets kühl und auch dunkel gelagert werden. Eine geöffnete Flasche Walnussöl sollte deshalb am besten in einer dunklen Speisekammer oder auch im Kühlschrank gelagert und auch zügig verbraucht werden. Eine originalverpackte Flasche mit Walnussöl ist bis zu 12 Monaten zu verbrauchen. Beim Kauf von Walnussöl sollte unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum geachtet werden, das auf dem Etikett aufgedruckt ist.

Idealerweise sollte Walnussöl kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Bei unsachgemäßer Lagerung von Walnussöl, insbesondere unter starker Sonneneinstrahlung wird die Haltbarkeit verkürzt und das Walnussöl wird ranzig. Ungeöffnet ist das Walnussöl circa 6 bis 12 Monate haltbar. Angebrochene Flaschen mit Walnussöl sollten schnell verbraucht werden.

Verwendung von Walnussöl

Walnussöl ist vielseitig in der Küche und in der Kosmetik einsetzbar.

Walnussöl besitzt einen besonders niedrigen Rauchpunkt von etwa 130 Grad Celsius. Aus jenem Grund ist es auch nicht zum Braten, Dünsten, Kochen oder Frittieren geeignet. Walnussöl sollte nur zu kalten Speisen als Würzöl benutzt oder lediglich leicht erwärmt werden. Auf diese Weise bleiben die Inhaltsstoffe von dem Walnussöl erhalten. Walnussöl aus ungerösteten Walknüssen besitzt einen mild nussigen und auch feinen Geschmack. Werden die Nüsse vor der Gewinnung des Öls geröstet, besitzt das Walussöl ein kräftigeres Aroma. Das Walnussöl passt sehr gut zu Salaten wie Kartoffelsalat oder zu anderen Speisen mit Hülsenfrüchten, zu, Spargel, Wildgerichten Karotten, Fisch, Reis und Sellerie. Aber auch mit Obstsalat oder Süßspeisen und anderen Desserts wie Kuchen und Eis harmoniert Walnussöl hervorragend.

Nebenwirkungen von Walnussöl

Bei der Anwendung von Walnussöl drohen dem Anwender keine Nebenwirkungen. Grundsätzliche allergische Reaktionen bei der Einnahme sind jedoch immer möglich.

Was unsere Kunden sagen:

Bin sehr zufrieden. Die bestellte Ware kam schnell und gut verpackt hier an. Sehr empfehlenswert.

Doris M. aus Langenfeld

Das Hanföl mit Samen im ökologischem Anbau aus Deutschland hat mich überzeugt.

Rudolf W. aus Erkrath

Schnelle Lieferung und sehr gute Qualität. Wir bestellen sehr gerne wieder.

Claudia D. aus Iserlohn

Die Lieferung wurde zeitnah und korrekt zugestellt. Die Qualität der Ware ist gut. Jederzeit weiter zu empfehlen

Axel H. aus Föckelberg
Viele zufriedene Kunden

Wir sind immer für Dich da

Schnelle Lieferung

Versand in 1-3 Werktagen

Mit Liebe hergestellt

im hessischen Vogelsberg 

Kauf auf Rechnung

Sicher und ohne Risiko