Miasanis
 
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich
MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml
Abbildung ähnlich

MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml

18,90 € *
Inhalt: 0.75 Liter (25,20 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Garantierter Versand Donnerstag, 21.11.2019
  • SW10078
  • SW10078
  • Vorteile

    • Kostenloser Versand ab € 70,- Bestellwert
    • Versand innerhalb von 24h*
    • 30 Tage Geld-Zurück-Garantie
MCT Öl – gesunde Fettsäuren aus Kokosfett Gesundheit ist im 21. Jahrhundert ein großer Wert.... mehr

MCT Öl – gesunde Fettsäuren aus Kokosfett

Gesundheit ist im 21. Jahrhundert ein großer Wert. Das zeigen nicht nur Influencer auf Instagram, sondern auch der wachsende Markt an neuen Lebensmitteln. Allen voran geht das Bewusstsein, wie wichtig Fette und Öle für die Gesundheit sind. Ein Öl, das aufgrund seiner Eigenschaften aus der Masse heraussticht, ist MCT Öl. Alles, was Sie über MCT Öl wissen müssen, verrät Ihnen dieser Artikel.

MCT Öl – ein weiteres Superfood?


Seit circa 10 Jahren erobern Superfoods den Markt der Nahrungsergänzungsmittel. „Superfood“ ist ein Begriff, der Lebensmittel beschreibt, die einen besonderen Wert für die Gesundheit haben. Ursprünglich wurde der Begriff tatsächlich nur für Lebensmittel verwendet, die Supereigenschaften haben. Heutzutage verhilft vielen Lebensmittel jedoch nur Supermarketing zu dem beliebten Titel. Die Antwort auf die Frage, ob MCT Öl ein Superfood ist, lautet daher: Ja, aber im ursprünglichen Sinne.

MCT Öl verfügt über Supereigenschaften, die vor allem auf die chemische Zusammensetzung von MCT Öl zurückzuführen sind. „MCT“ ist eine englischsprachige Abkürzung und bedeutet „medium-chain triglyceride“. Auf Deutsch bedeutet „MCT“: mittelkettige Fettsäuren. Bei MCT Öl handelt es sich somit um ein Öl aus mittelkettigen Fettsäuren.

Wer in der Schule aufgepasst hat oder sich im Supermarkt regelmäßig die Etiketten der eingekauften Lebensmittel durchliest, weiß, dass es eine Vielzahl verschiedener Fettsäuren gibt. Es gibt kurz-, mittel- und langkettige Fettsäuren. Wie es der Name schon verrät, unterscheiden sich die Fettsäuren in ihrer Länge. Die Länge bezieht sich auf die Anzahl der Kohlenstoffatome und lässt sich so zusammenfassen:

  • kurzkettige Fettsäuren: 2 bis 6 Kohlenstoffatome
  • mittelkettige Fettsäuren: 6 bis 12 Kohlenstoffatome
  • langkettige Fettsäuren: 13 bis 22 Kohlenstoffatome

MCT Öl besteht aus Fettsäuren, die 6 bis 12 Kohlenstoffatome haben. Dazu zählen die Fettsäuren:

  • 6 Kohlenstoffatome: Capronsäure
  • 8 Kohlenstoffatome: Caprylsäure
  • 10 Kohlenstoffatome: Caprinsäure
  • 12 Kohlenstoffatome: Laurinsäure

Die chemische Zusammensetzung unterscheidet sich von MCT Öl zu MCT Öl. Im Allgemeinen machen Caprylsäure und Caprinsäure einen großen Bestandteil von MCT Öl aus.

Die Verdauung von Fettsäuren im Vergleich

Aus der chemischen Struktur ergeben sich die Eigenschaften der Fettsäuren. Eine Besonderheit von mittelkettigen Fettsäuren wie die in MCT Öl ist, dass sie direkt durch die Leber verstoffwechselt werden. Kurzkettige und langkettige Fettsäuren müssen lange verdaut werden, um dem Körper zur Verfügung zu stehen. Sie werden im Magen mit Wasser vermischt, um anschließend besser durch die Lipase der Bauchspeicheldrüse enzymatisch aufspaltbar zu sein. Die restlichen Fette werden von der Gallensäure der Leber zersetzt.

Anschließend gehen die Fette eine Verbindung mit der Gallensäure ein. Die Verbindung aus Gallensäure und Fett wird in der Fachsprache Mizelle genannt. Bei Mizellen handelt es sich um kugelförmige Molekülkomplexe. Die nanomillimetergroßen Komplexe werden anschließend über die Zellen der Darmwände in die Lymphbahn und von der Lymphe in das Blut transportiert. Von dort aus wird es entweder zur Energiegewinnung zu den Muskeln oder der Leber transportiert oder das Fett dient als Energiereserve und wird gespeichert. In die Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen, gelangt Fett lediglich mithilfe des Transportmoleküles Carnitin. Kurz: Die Verdauung von kurz- und langkettigen Fettsäuren ist kompliziert und langwierig.

Die Fettverdauung von mittelkettigen Fettsäuren wie die in MCT Öl ist unkompliziert. Die Fettsäuren gelangen in den Magen, wo sie durch die Magenlipase enzymatisch gespalten und zum Dünndarm weitertransportiert werden. Parallel werden auch ungespaltene mittelkettige Fettsäuren zum Dünndarm transportiert. Vom Dünndarm aus gelangen die Fettsäuren direkt in die Blutbahn und werden zur Leber transportiert. In der Leber werden die Fettsäuren zu Energie verbrannt, wobei sogenannte Ketonkörper entstehen.

Schon an der Länge der beiden Texte ist ersichtlich, welche Fettsäuren wesentlich schneller und unkomplizierter verdaut werden. Mittelkettige Fettsäuren können schnell vom Körper aufgenommen werden und müssen weder durch Gallensäure emuliert, Lipase aufgespalten oder durch Carnitin in die Mitochondrien transportiert werden. Dadurch ergibt sich ein großer Vorteil: Die Energie aus mittelkettigen Fettsäuren steht dem Körper schnell zur Verfügung. Diesen Effekt nutzen nicht nur Sportler, um schnell ihre Energiereserven aufzufüllen, sondern auch Morgenmuffel, die ihren Kaffee mit MCT Öl zu einem „Bulletproof Coffee“ upgraden, um den Tag mit einer Extraportion Energie zu beginnen.

Wie wird MCT Öl hergestellt?

MCT Öl ist kein Naturprodukt. Es gibt zwar einige Lebensmittel, die über mittelkettige Fettsäuren verfügen, doch diese kommen nicht isoliert vor. Einige Produkte, in denen ein nennenswerter Anteil an mittelkettigen Fettsäuren vorkommt, sind Kokosfett, Palmkernöl und Butter.

Anfangs war MCT Öl nur ein Nebenprodukt der industriellen Herstellung von langkettigen Fettsäuren. Nachdem erkannt wurde, welches Potenzial in MCT Öl steckt, haben sich viele Hersteller auf die Produktion von MCT Öl spezialisiert.

Kokosfett besteht bis zu 70 Prozent aus mittelkettigen Fettsäuren und aus 30 Prozent langkettigen Fettsäuren. Damit hat Kokosfett den größten Anteil an MCTs. Deswegen ist Kokosfett neben Palmkernöl die Hauptquelle, aus der MCT Öl gewonnen wird. Hierzu wird ein Prozess namens Fraktionierung genutzt. Dabei werden die mittelkettigen Fettsäuren isoliert.

MCT Öle aus Kokosfett sind beliebter, da sie eine bessere Qualität als Produkte aus Palmkernöl haben.

Welche gesundheitlichen Vorteile bietet MCT Öl?

Grundsätzlich gilt, dass durch die Einnahme von MCT Öl keine gesundheitlichen Vorteile entstehen. MCT Öl ist wie andere Öle und hat Vor- und Nachteile.

Für Anbieter von Lebensmitteln ist es zudem schwierig, konkrete Aussagen über die Wirksamkeit ihrer Lebensmittel zu machen. Ob und welche Aussagen ein Anbieter über ein Produkt machen darf, reguliert die EFSA, die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit. Diese handelt im Rahmen der Health-Claim-Verordnung, die am 1. Januar 2007 in Kraft getreten ist. Darin ist festgelegt, dass Anbieter von Lebensmittel keine Werbeaussagen machen dürfen, die nicht von der EFSA zugelassen wurden.

Daneben ist es aus wissenschaftlicher Sicht schwierig, Aussagen über die Wirksamkeit von MCT Öl zu treffen. Zwar sind mittelkettige Fettsäuren schon seit Jahren Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung, doch die Studienlage ist nicht eindeutig. Es gibt zwar eine Vielzahl von Studien, die beispielsweise einen positiven Effekt auf das Abnehmen bestätigen, doch die gesamte Studienlage lässt noch immer einen großen Interpretationsspielraum. Der Grund dafür ist, dass es nicht nur Studien gibt, die einen Effekt belegen, sondern auch Studien, die keinen oder sogar einen negativen Effekt belegen. Zudem ist das Studiendesign nicht immer optimal. Die Crème de la Crème der medizinischen Studiendesigns sind randomisierte, kontrollierte Studien. Diese sind allerdings rar.

In den folgenden Absätzen werden Sie mehr über die aktuelle Studienlage erfahren.

MCT Öl und ketogene Ernährung

Die ketogene Ernährung ist eine fettreiche Ernährungsform, die in den letzten Jahren an Bekanntheit gewonnen hat. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass die Energie zu großen Teilen aus Fetten und Proteinen gewonnen wird. Kohlenhydrate werden vermieden. Durch diese Ernährung wird der Körper in „Ketose“ versetzt. Die Ketose ist eine spezielle Form des Stoffwechsels, bei welcher der Körper seine Energie aus sauren Ketonkörpern bezieht. Das Ziel einer ketogenen Ernährung ist, dass die Ketone die Glucose als Energiequelle ablösen.

Eine ketogene Ernährung wird mit verschiedenen Vorteilen in Verbindung gebracht. Da der Körper seine Energie nicht mehr aus Glucose bezieht, sondern aus Ketonen, bleibt der Anstieg des Insulinspiegels nach einer Mahlzeit aus. Dadurch kann Krankheiten wie Diabetes vorgebeugt werden. Zudem kann der Insulinresistenz entgegengewirkt werden.

Wissenschaftlich wird derzeit untersucht, ob sich eine ketogene Ernährung positiv auf neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson auswirkt. Einige Studien fanden einen positiven Effekt, der jedoch in anderen Studien nicht bestätigt werden konnte. Die Studienlage bleibt daher unübersichtlich. Die einzige Therapiemöglichkeit, die eine ketogene Ernährung bietet, ist die Behandlung von Epilepsien, die nicht durch Medikamente behandelt werden können.

Trotz der unübersichtlichen Studienlage: Die ketogene Ernährung hat eine wachsende Anhängerschaft. Dabei setzen viele auf MCT Öl, denn mittelkettige Fettsäuren wie die in MCT Öl produzieren mehr Ketonkörper in einer kürzeren Zeit als kurz- und langkettige Fettsäuren. Die Energie steht dem Körper somit schneller zur Verfügung.

Hilft MCT Öl beim Abnehmen?

Wer vor ein paar Jahren abnehmen wollte, der sollte laut Experten vor allem eins: Auf Fette verzichten. Zum Leidwesen der abnehmwilligen Frauen und Männer befanden sich die Experten auf dem Holzweg. Inzwischen hat die Wissenschaft nämlich herausgefunden, dass Fette und Öle gar nicht so schlecht sind und sie den Körper beim Gesundbleiben unterstützen können. MCT Öl ist da keine Ausnahme.

Mittelkettige Fettsäuren wie die in MCT Öl haben zudem einen entscheidenden Vorteil: Sie werden sofort in der Leber zu Energie umgewandelt. Kurz- und langkettige Fettsäuren werden dagegen oft als Fettdepots gespeichert.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat 2011 einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie auf einige der Vorteile von MCT Öl eingeht.⁽¹⁾ Die DGE stellt darin eine Vielzahl von Studien vor, die einen positiven Effekt auf die Gewichtsreduzierung, den Stoffwechsel, die Sättigung und die Thermogenese belegen. Sie kommt in ihrem Fazit jedoch zu dem Schluss, dass MCT nicht zur Therapie von Übergewicht zu empfehlen ist, da die Studienlage nicht eindeutig ist. Bemängelt wurden vor allem die Studiendesigns und die Anzahl der Studienteilnehmer.

Weitere Studien belegen, dass MCT Öl den Stoffwechsel anregen und zur Gewichtsreduzierung beitragen kann.⁽²⁾ Die Effekt sind jedoch nicht sehr stark und und zudem konnte nicht in allen Studien ein Effekt auf das Körpergewicht nachgewiesen werden. Einige Experten gehen davon aus, dass MCT möglicherweise lediglich das Abnehmen von Übergewichtigen unterstützt. Menschen mit einem normalen BMI profitieren möglicherweise nur minimal oder gar nicht von MCT.⁽³⁾

Zu diesem Ergebnis kommt auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit, die 2011 einen Bericht veröffentlichte, indem sie die Studienlage zusammenfasste. Sie kommt zu dem Resultat, dass die Studienlage uneindeutig ist.

Beugt MCT Öl Herzkrankheiten vor?

Schlechte Blutfettwerte und ein hoher Cholesterinspiegel sind mit einem höheren Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems verbunden. Diese Erkrankungen sind laut dem Statistischen Bundesamt die häufigste Todesursache.⁽⁴⁾

Eine Studie dazu wurde 2009 in der renommierten Fachzeitschrift „European Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht. Die Wissenschaftler teilten 112 Teilnehmer in zwei Gruppen ein. Die Teilnehmer der ersten Gruppe nahmen täglich eine Mischung aus mittel- und langkettigen Fettsäuren zu sich. Dagegen erhielten die Teilnehmer der zweiten Gruppe lediglich langkettige Fettsäuren. Nach dem achtwöchigen Zeitraum verglichen die Wissenschaftler die Ergebnisse der beiden Gruppen. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die Studienteilnehmer der ersten Gruppe, die eine Mischung aus mittel- und langkettigen Fettsäuren erhielten, mehr Gewicht verloren als die andere Gruppe und zudem besser Blutfettwerte hatten.

Ob es tatsächlich einen Effekt gibt und wie groß dieser ist, ist noch nicht klar.
Erst zukünftige Studien werden darüber Aufschluss geben können.

MCT Öl für die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen

Die EFSA hat 2011 einen Bericht veröffentlicht, in dem sie unter Berücksichtigung der damaligen Studienlage analysiere, welche Aussagen Anbieter bezüglich Fetten machen dürfen.⁽⁵⁾ In dem Bericht geht es insbesondere darum, ob Fette zur normalen Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen beitragen. Die EFSA kommt in dem Papier zu dem Schluss, dass „zwischen der Aufnahme von Fetten und der Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen ein Ursache-Wirkungs-Verhältnis festgestellt wurde.“ Daher dürfen Anbieter die Aussage treffen, dass Lipide die normale Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen unterstützen.

Die Wissenschaft ist sich jedoch nicht sicher, ob dieser Effekt auf MCT Öl übertragen werden kann. Einige Experten meinen, dass bei einer MCT-reichen Ernährung fettlösliche Vitamine genauso gut ausgenommen werden können wie bei einer normalen Ernährung mit herkömmlichen Fetten. Doch nicht alle Experten stimmen dieser Vermutung zu. Ein weiteres Problem ist, dass es kaum Studien zu diesem Thema gibt. Daher kann keine abschließende Aussage darüber getroffen werden, ob und wie MCT Öl die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen beeinflusst.

Ketogene Ernährung mit MCT Öl zur Behandlung von Epilepsie

Die ketogene Ernährung wird schon seit dem Anfang des 20. Jahrhunderts zur Prävention von Epilepsie-Anfällen eingesetzt. Durch einen Zufall fanden Wissenschaftler heraus, dass Kinder weniger Epilepsie-Anfälle hatten, wenn sie einige Tage gefastet haben. Beim Fasten bildet der Körper aus Fetten Ketonkörper, wenn die Glykogenspeicher in den Muskeln und der Leber aufgebraucht sind. Mit MCT Öl kann der Körper auch Ketone bilden, wenn die Glykogenspeicher voll sind.

Das Fasten beschränkte sich jedoch immer nur auf wenige Tage. Deswegen erstellten die Wissenschaftler eine Ernährungsform, die den Zustand des Fastens imitieren sollte. Diese Ernährungsform ist heute als ketogene Ernährung bekannt.
Die ketogene Ernährung funktioniert so gut, weil Ketonkörper eine alternative Energiequelle für die Muskeln und das Gehirn sind. Zu einem epileptischen Anfall kann es kommen, wenn das Gehirn unterzuckert ist. Das geschieht mit Ketonkörper jedoch nur sehr langsam. Dadurch hat der Körper genügend Zeit, dem Anfall natürlich entgegenzuwirken. MCT Öl ist die beste Quelle für mittelkettige Fettsäuren, aus denen der Körper Ketone herstellt.

Die Behandlung einer Epilepsie mit einer ketogenen Ernährung mit fettreichen Produkten wie MCT Öl gilt als äußerst wirkungsvoll und ist wissenschaftlich gesichert.

Die Verwendungsmöglichkeiten von MCT Öl

MCT Öl kann nicht nur für den Körper eine Wohltat sein oder im Rahmen einer ketogenen Ernährung zu den gewünschten Effekten führen. MCT Öl kann auch als Beauty-Produkt und zur leckeren Ergänzung des Speiseplans eingesetzt werden.

MCT Öl als Beauty Produkt

MCT Öl ist ein Allrounder und macht sich nicht nur wundervoll auf Ihrem Speiseplan, sondern auch auf Ihrer Haut. Die Hersteller von Beauty-Produkten auf der Basis von MCT Öl werben beispielsweise damit, dass MCT Öl bei trockener Haut hilft, den Aufbau gesunder Haare unterstützt und als Mundspülung eingesetzt werden kann.

Die Studienlage ist zwar nicht groß, aber größtenteils werden die Werbeversprechen der Hersteller durch die Wissenschaft bestätigt. Im Jahr 2008 wurde eine Studie veröffentlicht, in der die Wissenschaftler zu vielversprechenden Ergebnissen kamen.⁽⁶⁾ Sie fanden heraus, dass Kokosöl effektiv gegen atopische Dermatitis ist. Atopische Dermatitis zeichnet sich durch trockene Haut und Juckreiz aus. Kokosöl besteht zu circa 60 Prozent aus MCT. Das Ergebnis der Studie wird durch weitere Studien untermauert.⁽⁷⁾ Von dem feuchtigkeitsspendenden Effekt von MCT Öl können auch Ihre Haare und Ihre Lippen profitieren. Das gilt insbesondere für die kalten Wintermonate, in denen viele Menschen Probleme mit trockener Haut haben.

MCT Öl für Salate, Dressings und kalte Speisen

MCT Öl ist durchsichtig und geschmacklos. Es kann ganz bequem in den Speiseplan integriert werden. Sie können kalte Speisen mit MCT Öl verfeinern oder das MCT Öl nutzen, um ein Salatdressing anzurühren. MCT Öl kann zudem Smoothies, Milchshakes oder Heißgetränken zugegeben werden.

Die Kombination aus Kaffee und MCT Öl hat übrigens einen eigenen Namen und nennt sich “Bulletproof Coffee“. Dabei handelt es sich um eine Erfindung des Autors und Biohackers Dave Asprey. Dieser spezielle Kaffee soll laut dem Erfinder für einen Energieschub sorgen, die Konzentration auf den nächsten Level bringen und den Stoffwechsel ankurbeln. Viele der Effekte führt Asprey auf das MCT Öl zurück.

Sie können MCT Öl an fast jede Speise geben. Vermeiden Sie jedoch, MCT Öl zum Backen oder Braten zu verwenden. MCT Öl hat einen verhältnismäßig niedrigen Rauchpunkt von 120 °C. Zum Vergleich: der Rauchpunkt von Sonnenblumenöl liegt bei circa 220 °C. Durch den niedrigen Rauchpunkt würde das MCT Öl nicht nur schnell zu Qualmen anfangen, sondern auch Bitterstoffe bilden.

Kauf und Lagerung

Hochwertiges MCT Öl zu einem fairen Preis können Sie in unserem Shop kaufen.

MCT Öl sollte wie alle Öle gelagert werden: kühl und vor Sonneneinstrahlung geschützt. Zudem sollte MCT Öl nicht wärmer als 20 °C werden. Wird MCT Öl nicht richtig gelagert, kann es ranzig werden. Ansonsten hält sich ungeöffnetes MCT Öl bis zu 2 Jahre. Ist das MCT Öl geöffnet, sollten Sie es innerhalb von 1 bis 2 Monaten aufbrauchen. Es ist auch wichtig, auf einen vollständigen Verschluss des Flaschendeckels zu achten, da das MCT Öl ansonsten oxidiert und ranzig wird.

Quellen:
⁽¹⁾ https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/fachinformationen/mittelkettige-triglyceride-adipositastherapie/
⁽²⁾ https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12810404
⁽³⁾ https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11694608
⁽⁴⁾ https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/EckdatenTU.html
⁽⁵⁾ https://www.efsa.europa.eu/en/efsajournal/pub/2240
⁽⁶⁾ https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19134433
⁽⁷⁾ https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15724344

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "MCT Öl 60/40 auf Kokosölbasis 750 ml"
03.11.2019

Super

Hatte bisher 3 verschiedene MCT Öle. Dieses mische ich jeden Tag in meinen Cafe oder nutze es für das Salatdressing. Durch die Öffnung ist das Öl sehr leicht zu dosieren. Die Flasche ist sehr edel und perfekt zum verschenken.

Es ist ein dünnflüssiges, farbloses und geruchloses Öl aus dem Besten der Kokosnuss.
Das MCT Öl kann ich sehr empfehlen 5 Sterne.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen